ASUS Router

Dies ist eine Anleitung um einen ASUS-Router für den Betrieb im StudNet zu konfigurieren. Eine Liste der getesteten Router findet man auf WLAN/Router.

Es empfiehlt sich für die Konfiguration eine Kabelverbindung zum Router zu nutzen, da auch die Einstellungen des WLAN angepasst werden.

Wichtig: Der Router muss mit der WAN-Schnittstelle an die Netzwerkdose angeschlossen werden. Bei einer Verwechselung von WAN- und LAN-Port wird der Anschluss unter Umständen gesperrt oder ein Netzzugang ist nicht möglich.

Zur Einrichtung des WLAN-Routers geht man auf die Konfigurations-Webseite des jeweiligen Routers. Die Adresse steht im Handbuch, auf der Rückseite des Routers oder man verwendet die IP-Adresse, die bei der Einrichtung angegeben worden ist. Mögliche Adressen der Einrichtungswebseite sind:

Sofern die Benutzerdaten nicht verändert worden sind, stehen diese ebenfalls im Handbuch oder auf der Rückseite des Routers (Standard Benutzername: admin, Passwort: admin).

Internetverbindung einrichten

Unter Erweiterte Einstellungen → WAN wählt man als WAN Verbindungstyp PPTP aus. Danach trägt man bei Benutzername seinen Benutzernamen und unter Kennwort sein Passwort ein. Anschließend übernimmt man noch die Einstellungen (z.B. VPN-Server) aus dem folgenden Bild. Der Name des VPN-Servers lautet: vpn.stw-bonn.de



Die gemachten Einstellungen müssen mit einem Klick auf Anwenden gespeichert werden.

Der Router sollte sich nun nach nach kurzer Zeit eingewählt haben.

Auf den angeschlossenen Endgeräten (Computer/Smartphone/etc.) ist nun die Einwahl per Internet Login nicht mehr notwendig. Die Einwahl führt nun der Router automatisch durch, sofern er wie oben beschrieben eingerichtet worden ist und das Endgerät mit dem Router verbunden ist (per Kabel oder WLAN).

Auf dem Router muss unter Erweiterte Einstellungen → WAN und dann Registerreister NAT Passthrough das PPTP Passthrough und L2TP Passthrough deaktiviert werden. Die Einstellungen mit Anwenden speichern.



Netzwerkeinstellungen des Routers

Danach stellt man unter Erweiterte Einstellungen → LAN die IP-Adresse 172.16.1.1 ein.



Die Einstellungen müssen mit einem Klick auf Anwenden gespeichert werden.
Der Router sollte nun neugestartet werden. Danach ruft man erneut das Web-Interface auf. Es ist jetzt unter http://172.16.1.1 erreichbar.

IPV6 Konfiguration

Damit der Router eine IPv6 Adresse erhält und ein IPv6-Subnetz zugewiesen bekommt, müssen die Einstellungen unter IPv6 wie im Screenshot gezeigt verändert werden.